News

Liebe Musikinteressierte, liebe Freunde von Zoglau3,

gerade ist der Schnee gekommen, das neue Jahr ist auch schon wieder ein paar Tage alt und es wird höchste Zeit unser neues Programm für die kommende Saison Winter/Frühjahr 2019 zu veröffentlichen.

Es werden 6 Konzerte geboten, die allesamt Highlights des neuen Jazz und der improvisierten Musik darstellen.

Die größte Besetzung wird  gleich im ersten Konzert das Sestetto Internazionale sein, ein wunderbares, mit allen Wassern der Neuen Musik gewaschenes Ensemble, das in seiner Strukturiertheit den Unterschied von improvisierter und komponierter Musik vergessen macht.

Mit dem Max Frankl Trio wird es dann jazziger: ein Klangzauberer erster Güte wird uns mit seinem neuen Programm CARGO erfreuen.

Daß Musik und zumal die improvisierte Musik eine gemeinschaftliche Sache ist, daran erinnert schon der Bandname des dritten Ensembles: Common Ground: Ein ganz feines, klangsinnliches Quartett.

Ein Duo ist die kleinste, intimste und intensivste  Form des musikalischen Zusammenspiels. Wie keine andere Form eröffnet sie ungeahnte Möglichkeiten der Kommunikation. Das langjährge Ditzner Lömsch Duo hat diese Form zur Meisterschaft gebracht.

Mit Geisse Lentz Wertmüller wird ein Einblick in die weite Welt der Lautpoesie eröffnet; es werden die vielfältig verästelten Übergänge und Gemeinsamkeiten von Sprache und Musik, musikalisch – künstlerisch handelnd, erforscht.

Und schließlich gehen wir mit der Nu Band zurück zu den Wurzeln, nicht ganz an den Anfang, aber doch immerhin ins Urprungsland des Jazz, in die USA und nach New York, nach wie vor der Hauptstadt des Jazz. Wie keine andere Band dieser Reihe, ist diese dem Jazzidiom verpflichtet und entwickelt dieses in einer frischen, frechen und unkonventionellen Weise.

Apropos Schnee: da es trifft sich gut, daß alle Konzerte, bis auf eine Ausnahme, am Sonntag stattfinden werden, entweder als Matinee, oder am frühen Abend um 18 Uhr. Da ist es dann auch übersichtlicher und man kann im idealen Fall bei der glitzernden Sonne oder auch bei schwerem Wetter eine ideale Verbindung von Musik und Landschaft genießen.

Ihre

Ina & Emmerich Hörmann

Der Raum für Musik am 11. Januar um 13 Uhr